Kleiner Suwedi wird flügge…

Fröhlich sitzt „Suwedi“ im Stroh und beobachtet mit großen Augen seine Umgebung. Der süße Gorillajunge, Nesthäckchen der siebenköpfigen Affenfamilie, ist jetzt fast acht Monate alt und wird langsam flügge!

Pfleger Alexander Nolte (38): „Er misst mittlerweile etwa 65 Zentimeter und macht häufiger selbständige Ausflüge. Neben Muttermilch nascht Suwedi schon Salat und Gemüse. weiterlesen

Aug in Aug mit gleich zwei kapitalen Silberrücken

Gerlingen Friedrich Waigandt, 74, hat sich auf die Spuren des Bestsellers „Gorillas im Nebel“ begeben. Von Petra Mostbacher-Dix

Das tut mir weh.“ Friedrich Waigandt schaut auf die Artikel, die er aus Zeitungen ausgeschnitten hat. Sie beschreiben einen Pilotprozess, der zurzeit am Oberlandesgericht Stuttgart gegen zwei Ruander läuft: weiterlesen

Gorilla-Kunstwerke werden auf Ebay versteigert

Die selbstgemalten Bilder eines Gorillas werden in England auf Ebay versteigert. Dem sieben Jahre alten Gorilla N’Dowe aus dem Paignton Zoo in der Grafschaft Devon waren Kunstmaterialien gegeben worden, um zu sehen, wie er damit umgehen würde. weiterlesen

Neue Heimat für Gorillaweibchen Josy

Auf der etwa vierstündigen Fahrt wurde Josy von einer Tierpflegerin aus Antwerpen begleitet, die zuvor schon eine Woche in Hannover war, um das Gorillaweibchen kennenzulernen. Der Umzug war in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) geplant worden, weil mit Josy nicht mehr gezüchtet werden soll. weiterlesen

Aus Händen von Wilderern befreitem Berggorilla-Baby geht es besser

Ein in Ruanda aus den Händen von Wilderern befreites Berggorilla-Baby befindet sich auf dem Weg der Besserung. „Als wir sie gefunden haben, war sie krank und traumatisiert“, sagte Jan Ramer vom tierärztlichen Berggorilla-Hilfsprojekt MGVP am Montag der Nachrichtenagentur AFP über das geschätzt zehn Monate alte Gorilla-Mädchen. weiterlesen

Zoo-Gorilla in Brasilien bekommt weibliche Gesellschaft

Nach mehr als 20 Jahren Junggesellendasein bekommt ein Gorilla in einem Zoo in Brasilien wieder weibliche Gesellschaft. Die elf Jahre alten Gorilla-Damen Kifta und Imbi aus zwei Wildtierparks in Großbritannien trafen am Freitag im Belo-Horizonte-Zoo ein, wie eine Sprecherin mitteilte. Sie werden nach einer einmonatigen Quarantäne mit dem 37 Jahre alten Idi zusammengebracht. Idi kam 1975 nach Brasilien, zusammen mit einem Weibchen, das drei Jahre später einer Infektion erlag. 1984 besorgte der Zoo eine neue Gefährtin für Idi, die aber schon nach zwei Wochen starb. Der Gorilla war dem Zoo zufolge bislang der einzige in Gefangenschaft lebende in Südamerika. weiterlesen

Affen erobern die Welt!

Ich muss gestehen ich habe vor „Planet der Affen: Prevolution“ noch keinen der affigen Filme aus der „Planet der Affen“-Reihe gesehen. Wahrscheinlich wollte ich mir nicht die Illusion von spielenden Äffchen zerstören, wie ich sie aus dem Zoo kenne oder von den sanften Silberrücken aus „Gorillas im Nebel“. Was habe ich geheult bei diesem traurigen Film über die Zoologin Dian Fossey gespielt von Sigourney Weaver. Aber gut zurück zu „Planet der Affen: Prevolution“. weiterlesen

Ruanda: Babygorilla vor Wilderern gerettet

Die ruandischen Behörden haben an der Grenze zur Demokratischen Republik Kongo einen Babygorilla aus den Fängen von Wilderern gerettet. Das Gorillababy gehört zur Art der stark gefährdeten Berggorillas, die nur noch im zentralen Afrika beheimatet sind.

Die drei Wilderer Jean Baptiste Mushebeje, Musabyimana Elia und Tuma Janvier wurden von der Polizei aufgegriffen, als sie versuchten, den männlichen Gorilla über die Grenze zu schmuggeln. Eigenen Angaben zufolge haben sie das Tier in der benachbarten Demokratischen Republik Kongo für umgerechnet 15.000 US-Dollar gekauft. weiterlesen