Partnervermittlung für Gorillas

Im Zoo London werden zukünftige Partner der Gorillas via Fotografien den Damen präsentiert, so berichtet dnews.de folgendes: LONDON – Drei Gorilla-Weibchen im Zoo von London haben Fotos von ihrem zukünftigen Lebensgefährten Yeboah bekommen. So erhoffen sich die Zoowärter, dass das Foto von Yeboah die Weibchen schon Mal in Stimmung bringt für den eigentlichen Grund von Yeboahs Umzug. Das statliche Männchen kommt aus einem Zoo in Frankreich und soll mit den drei Damen für Nachwuchs sorgen.

weiterlesen

Orang-Utan finanziert Gorilla Freigehege

Fruchtbare und nette Kooperationen gibt es auch im Tierreich, so aktuell im Krefelder Zoo. Dort sind die Orang-Utan Damen zu fleißigen Künstlerinnen geworden und somit wird ein Teil des Erlöses in die Finanzierung des geplanten Gorilla Freigeheges fließen.

Dies berichtet zumindest heute die Rheinische Post: … Zu den Lieblingsarbeiten des Publikums gehören die Bilder aus dem Krefelder Affenhaus. Kurator St-Laurent im O-Ton: „Tilda and Sita’s work is very popular, and are the favourites of many visitors.” Übrigens: Sitas Arbeit wird nach ihrer Rückkehr aus dem fernen Kanada direkt an eine süddeutsche Kunstliebhaberin ausgeliefert. Der Erlös fließt – sozusagen in gattungsübergreifender Solidarität –in den Bau eines Freigeheges für Gorillas im Krefelder Zoo. Für dieses Projekt wurden seit Oktober 2007 rund 60 Bilder von Sita und Tilda verkauft. …

weiterlesen

Auch in Frankfurt wir renoviert

Zumindest berichtet dies die Frankfurter Allgemeine: Das Hämmern und Sägen ist schon von weitem zu hören. Lange bevor der Besucherpfad im Zoo eine Biegung macht und die Baustelle des Borgori-Waldes sichtbar wird. Bagger rollen hin und her, Baumstämme werden von einem Ort zum andern gehievt. Und mittendrin steht Chef-Tierpfleger Carsten Knott und gibt Anweisungen. „Noch ein bisschen höher, noch ein bisschen weiter.“ Dann greift er selbst zur Kettensäge und bearbeitet einen fünf Meter langen Stamm, der später mit den anderen Bäumen zu einer raffinierten Kletter-Konstruktion verschraubt werden soll.

weiterlesen

Auch Gorillas renovieren

Vielleicht nicht direkt selber, aber auch Gorillas kommen gelegentlich in eine Renovierungssituation und dies meistens zu Gunsten neuer und moderner „Einrichtungen“. So berichtet die Berliner Morgenpost über die neuen Investitionen in den Berliner Zoo, die unter anderem auch die Gorillas betreffen:

… 782.000 Euro kostet eine Erweiterung am Affenhaus. „Dort entsteht bis zum Herbst eine mehr als 1000 Quadratmeter große Außenanlage mit Wassergraben“, sagt Blaszkiewitz. Gebaut wird für Gorilla-Mann Ivo und seine drei Frauen. Ein räumlich abtrennbares Areal sollen die beiden älteren Gorilla-Damen Fatou und Gigi beziehen. „Die Anlage hat verschiedene Höhen, sie läuft bis zum Wassergraben hinunter – ohne Steilgraben. Es wird außerdem einen Aussichtspunkt für Besucher geben, die von oben in eine Art Affenlichtung hereingucken könne“, sagt der für das Baugeschehen zuständige Zoo-Kurator Heiner Klös. …

weiterlesen

Massa geht es gut

Anscheinend geht es dem Silberrücken Massa aus dem Krefelder Zoo soweit ganz gut, denn er sitzt wie so oft ganz entspannt in seinem Gehege und schaut sich die Menschen an die ihn beobachten.

Was mag in seinem Kopf wohl vorgehen?

Vielen Dank an tobe für das Foto, das er Heute für mich geschossen hat :) Und das war die Folge einer typischen Twitteraktion!

Nachwuchs in Münster *Update*

Der Allwetterzoo Münster meldet Gorilla Nachwuchs, das Weibchen Gana, das letztes Jahr ihr Neugeborenes Claudio, verloren hatte, hat nun erneut gebährt.

Die ddp berichtet dazu: Münster (ddp-nrw). Gorilla-Weibchen Gana hat im Allwetterzoo Münster ein Junges auf die Welt gebracht. Das wahrscheinlich weibliche Gorillababy und die Mutter seien «top munter», sagte Zoo-Chef Jörg Adler der «Bild»-Zeitung (Montagausgabe). Gana hatte internationales Medien-Interesse ausgelöst, als im vergangenen August ihr Junges Claudio an einer Infektion starb. Die Mutter hatte das tote Jungtier danach tagelang durchs Gehege getragen, selbst als schon der Verwesungsprozess eingesetzt hatte. Ihr erstes Kind Mary Zwo hatte sie 2007 nicht beachtet, so dass das Gorilla-Mädchen in einen anderen Zoo gebracht werden musste. Die erneute Geburt in der Nacht zum Sonntag sei jetzt aber ohne Komplikationen verlaufen, heißt in dem Bericht. Im Moment sehe es so aus, als ob Gana sich ganz normal um ihr Junges kümmere. Das Geschlecht des Jungtieres lässt sich nach Angaben des Zoos erst in den kommenden Wochen mit Sicherheit bestimmen. (ddp)

Auf bild.de gibt es eien Fotostrecke dazu, auch mit dem verstorbenen Claudio.

Update

Weitere Pressestimmen dazu:

R.I.P: Tam Tam aus Wuppertal

Wie die Westdeutsche Zeitung heute berichtet, ist der wuppertaler Gorilla Tam Tam im Alter von 38 Jahren gestorben. Nach einer regulären Zahnbehandlung unter Vollnarkose hätte er sich erstmal wieder ganz normal verhalten und wurde später leider tot aufgefunden. Der Wuppertaler Zoo hat eine genaue Untersuchung bezüglich der Todesursache in Auftrag gegeben.

Aktuelles Medienecho:

Gana ist schwanger

Der Allwetterzoo Münster darf sich bald wieder über Nachwuchs freuen, die Gorilladame Gana ist wieder schwanger, so berichtet es net-tribune:

Münster – Das berühmte Gorilla-Weibchen «Gana» aus dem Allwetterzoo Münster ist sechs Monate nach dem Tod ihres Babys Claudio wieder schwanger. Ein Schwangerschafts-Test am Dienstag sei positiv ausgefallen, sagte Zoo-Sprecherin Ilona Zühlke und bestätigte einen Vorab-Bericht der «Bild»-Zeitung. Die Gorilla-Mutter war im vergangenen August aus traurigem Anlass berühmt geworden: Sie hatte ihr Junges Claudio nach dessen Tod tagelang trauernd durch das Gehege getragen und damit großes Aufsehen bei den Zoobesuchern erregt. …

Den kompletten Artikel Münsteraner Gorilla-Weibchen «Gana» wieder schwanger kann man bei net-tribune lesen.

Neuer Gorilla-Mann Viatu zeigt sich erstmals der Öffentlichkeit

Echo Online berichtet:

Im Frankfurter Zoo zeigt sich der neue Gorilla-Mann Viatu heute erstmals der Öffentlichkeit. Er soll am Mittag sein Gehege in der Affenanlage erkunden. Der aus dem Zoo Basel stammende Gorilla war am Dienstag mit einem Lastwagen nach Frankfurt transportiert worden. Viatu ist Nachfolger von Gorilla-Mann Matze, der im August wegen gesundheitlicher Probleme eingeschläfert worden war.

weiterlesen